Vallendar erhält Förderung - Stadt Vallendar am Rhein

Direkt zum Seiteninhalt

Vallendar erhält Förderung

Rathaus + Verwaltung > Stadtberichte
550.000 € Förderung für Vallendar

550.000 Euro Fördersumme für die Stadt Vallendar
Kurz vor Weihnachten erhielt Stadtbürgermeister Heitmann die gute Nachricht, dass Staatssekretär Clemens Hoch nach Vallendar kommt, um persönlich einen Fördergeldbescheid zu überreichen. Am vergangenen Freitag war es dann soweit. Im Beisein von Josef Dötsch (Mitglied des Rheinland-Pfälzischen Landtages), der Beigeordneten, Fraktionsvorsitzenden,  Bürgermeister der Verbandsgemeinde Fred Pretz und Leiter des Fachbereichs Lebensgrundlagen und Bauen der Verbandsgemeinde Hans-Peter Kuhl, überreichte der Chef der Staatskanzlei Clemens Hoch den Förderbescheid über 550.000 Euro aus dem Bund-Länderprogramm „Stadtumbau“.
Land und Bund unterstützen seit 2010 die Entwicklung um Fördergebiet „Innenstadt West“ in Vallendar und haben seither rund 12,2 Millionen Euro bereitgestellt. „Die Landesregierung will gleichwertige Lebensverhältnisse in den Städten und auf dem Land sichern und den demografischen Wandel aktiv gestalten,“ so der Chef der Staatskanzlei. Dafür sei die Städtebauförderung ein zentrales Förderinstrument und dessen gute Finanzausstattung sehr wichtig.
"Wir sind dem Land dankbar, dass der dringend benötigte neue Kindergarten so gut vom Land gefördert wird und wir auch private Maßnahmen unterstützen und fördern können“, so Stadtbürgermeister Wolfgang Heitmann. Augenzwinkernd ergänzt Heitmann „dürfe Staatssekretär Hoch gerne öfter kommen, da wir noch einige Maßnahmen auf der Agenda haben, um die Innenstadt Vallendars zu beleben und dennoch die Schulden nicht aus den Augen zu verlieren.“

Zurück zum Seiteninhalt